Aufgepasst: Ab Januar gilt Rauchmelderpflicht!

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Hallo und ein schönes Wochenende!

Wohnt ihr zur Miete oder im Eigenheim? Diese Frage kann wichtig sein, wenn es darum geht, die ab dem 1. Januar geltende Rauchmelderpflicht umzusetzen. Bis dahin muss in jeder Wohnung in Deutschland eine ausreichende Zahl an Rauchmeldern installiert sein. Und im Eigenheim seid ihr eben selber dafür verantwortlich, diese Neuregelung auch entsprechend umzusetzen. Wie der Focus berichtet, sterben in Deutschland jedes Jahr immer noch mehr als 400 Menschen durch Brände und dadurch entstehenden Rauch.

Rauchmelder Pyrexx PX-1

Wer zur Miete wohnt, der muss sich um nichts kümmern – die Verantwortung und Pflicht liegt beim Eigentümer oder Vermieter des Hauses.

Wir haben die Tage selber dafür gesorgt, dass ausreichend Rauchmelder vorhanden sind. Während in den meisten Räumen schon vor unserem Einzug funktionsfähige Rauchmelder vorhanden waren, fehlten diese beispielsweise im Treppenhaus und auch im Wohn-Ess-Bereich. Wir haben uns für den Pyrexx PX-1 entschieden, der je Stück bei unter 20 Euro liegt und der bequem an der Decke angeklebt werden kann. Bohren ist somit nicht erforderlich, das Modell kann bei Bedarf aber ebenso auch angebohrt werden.

Rauchmelder montieren – so gehts

Rauchmelder montieren

Das Anbringen dieses Rauchmelder-Modells ist einfach und schnell erledigt. Einfach auspacken, die Transportsicherung entfernen und den Magnethalter mit dem Klebepad an der Decke befestigen. Nach einiger Zeit wird dann der Rauchmelder selber daran befestigt. Bei uns hielt das auch ohne Bohren bombenfest und nach 72 Stunden hat der Kleber seine volle Wirkung entfaltet. Danach haben wir den Funktionstest durchgeführt. Diesen führt der Rauchmelder zudem minütlich eigenständig durch. Ist die Batterie leer oder gibt es andere Probleme, piept das Gerät.


Vor allem mit Kindern im Haus ist die Sicherheit natürlich ein sehr wichtiger Aspekt. Wenn es doch mal brennt – aus welchen Gründen auch immer-, wird man durch funktionierende und sinnvoll platzierte Rauchmelder optimal gewarnt und kann auf diese Weise sein Leben und das anderer retten.

Durch die Montage zusätzlicher Rauchmelder und durch die Wartung aller Rauchmelder im Haus steigern wir unsere Sicherheit und die unserer Kinder. Vor allem in einem Haus, das im Jahr 1936 gebaut wurde und zum Teil auch sehr alte Leitungen beherbergt, ist das sehr wichtig. Somit ist für uns auch der Preis von fast 20 Euro je Rauchmelder nicht abschreckend gewesen.

Was tut ihr für die Sicherheit in eurem Zuhause? Habt ihr (oder eure Vermieter) die neue Regelung bereits umgesetzt?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.