Die erste Schulwoche ist um…

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Schönen guten Tag!

Mehr als eine ganze Woche lang haben wir nun schon ein Schulkind. Nach der Einschulung am 6. August (Artikel dazu folgt), hatte Liam am vergangenen Montag um 8.10 Uhr seinen offiziellen Schulstart inklusive Unterricht. Während wir während der Kindergartenzeit die Gleitzeit oftmals voll ausgenutzt haben und erst um kurz vor 9 Uhr im Kindergarten waren, ist diese Phase nun endgültig vorbei.

Frühes Aufstehen ist angesagt. Um 6.30 Uhr klingelt für uns Eltern der Wecker, falls bis dahin noch kein Kind aufgestanden ist. (Wofür also eigentlich ein Wecker?) Anziehen, Zähne putzen und etwas frühstücken, ehe dann um 7.30 Uhr ein Mitschüler vor der Tür steht, der zusammen mit Liam den Schulweg bestreitet. In den ersten Wochen natürlich noch von einem von uns begleitet. Später aber soll der Schulweg dann alleine gemeistert werden.

Schulstart für Liam

Über die Hauptstraße zur Schule

Der Schulweg führt aus unserer Wohnsiedlung heraus zur Haupt- und Hauptverkehrsstraße der Stadt. Dort ein Stück entlang, über die Straße (mit Ampel) und dann durch einen verkehrsberuhigten Bereich direkt zur Schule.

Klingt erstmal nicht so schlimm, aber als Mama oder Papa hat man das natürlich anders im Blick. Vor allem das Verhalten an der Hauptstraße ist natürlich wichtig und sollte von den ABC-Schützen beherrscht werden.

Wie waren die ersten Schultage?

Die ersten Schultage waren auf jeden Fall ein voller Erfolg. Liam ist sehr zufrieden und hat „auch schon Mathe“ gemacht. Die Zahlen bis 5 sind derzeit an der Reihe und Geschichten wie die Bremer Stadtmusikanten wurden (vor-)gelesen.

Inzwischen haben wir auch den ersten Stundenplan vorliegen. Die Kennzeichnung EU irritiert zwar ein wenig, aber damit werden alle Fächer zusammengefasst, die von der Klassenlehrerin unterrichtet werden. Dazu zählen Deutsch, Religion, Musik, Kunst und der Sachkundeunterricht. Mathematik wird von einer weiteren Lehrerin unterrichtet und dann kommt noch der Schulsport dazu. Ergibt summa summarum 20 Wochenstunden Unterricht.

Liams erste Lieblingsfächer

Liam gefällt bisher der Matheunterricht sehr gut, aber auch Deutsch macht er gerne. Dazu kommt, dass er sich – zumindest bisher noch – immer über die zu erledigenden Hausaufgaben freut. Ich bin mal gespannt, wie lange das noch so anhält.

Mal an die anderen Schulstart-Eltern gerichtet: Wie gefällt es eurem Nachwuchs? Lieblingsfächer? Erste positive Erfahrungen? Wir sind gespannt.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.