Ein Experiment: Mit drei Kindern (unter 6) im Restaurant

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Guten Abend,

mit drei Kindern ins Restaurant? Vor allem Carina hatte da einige Zeit fast schon Angst vor. Immerhin kann man sich mit vier Händen (bei zwei Erwachsenen) nur schwer um drei Kinder unter sechs Jahren kümmern und dabei selber auch noch satt werden. Und vielleicht sogar noch heiß essen. Vor einigen Tagen haben wir das „Risiko“ allerdings auf uns genommen und der Texas River Ranch in Leer einen Besuch abgestattet. Mit drei Kindern, Punkt 18 Uhr.

Restaurant mit Kindern

Das Restaurant war ordentlich besucht und schnell hatten wir Speisekarten und „Vorspeise“ (Brötchen mit Kräuterbutter und Erdnüsse) auf dem Tisch stehen. Das Besondere: Die Erdnussschale darf nach dem Essen einfach auf den Boden geschleudert werden. Vor allem Liam hat davon regen Gebrauch gemacht. Während Nora anfangs noch geschlafen hat, wurde sie später zwar wach, hat aber brav und lieb gespielt. Kein Problem also an dieser Stelle.

Und auch Jano und Liam haben sich vorbildlich benommen und gut gegessen. Liam hatte einen großen Maiskolben mit Honigbutter, Jano hat mit Pommes Vorlieb genommen und bei Carina noch Hähnchen stibitzt.

Kind im Restaurant

Eine Aktion also, die man auf jeden Fall wiederholen kann. Allerdings werden wir uns fürs Erste noch Restaurants aussuchen, in denen Kinder willkommen sind – das ist in der Texas River Ranch in Leer/Bingum definitiv der Fall. Wir haben uns alle sehr wohl gefühlt.

Demnächst wollen wir mit Freunden mal nach Holtland zum dort ansässigen Mongolen. Mal sehen, wie das wird.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.