Spätsommerfreude mit Pools von Intex

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Hallöchen,

nachdem es im Sommer ein wenig, okay, deutlich ruhiger war, soll es nun doch weitergehen. Einfach, weil der Blog eben zu uns gehört. Und da das Wetter gerade heute wirklich schön war, habe ich mir gedacht, ich stelle euch noch mal unseren Sommer-Neuzugang vor, der für viele Wochen bei uns den Vorgarten bereichert und für die Kinder so manche spritzige Stunde beschert hat. Die Rede ist von unserem neuen Pool von Intex, den wir freundlicherweise zur Verfügung gestellt bekommen haben. – Dennoch stellt dieser Text voll und ganz unsere Meinung dar und wurde durch Intex in keiner Form beeinflusst.

Pool-Aufbau am frühen Abend

Entschieden haben wir uns – aus Platzgründen – für den Intex Pool mit Metallrahmen in der Größe 260x160cm. Obwohl wir einen recht großen Garten haben, muss man einen solchen Pool auch erst einmal stellen können – das ist ja schon was anderes als ein kleines Planschbecken, was wir im Übrigen auch noch im Einsatz haben. Letztlich ist der Pool dann auch im Vorgarten gelandet, da der Untergrund hier einfach ebenerdiger ist. Somit hatten wir beim Aufbau auch keine großen Probleme.

Metallrahmen vom Pool

Der Aufbau war mit zwei Personen (und Katze) ganz einfach möglich und hat insgesamt vielleicht eine halbe Stunde gedauert. Die Anleitung war simpel zu verstehen und somit stand der Intex Pool auch wirklich schnell. Nur: Uns fehlte noch das Zubehör. Schwimmer für Chlortabletten, Pumpe und Co. mussten wir erst noch besorgen.

Nora blieb lieber draußen

Also haben wir abends noch den Wasserschlauch ausgepackt und haben den Pool gefüllt. Im Vergleich zum Aufbau nahm das deutlich mehr Zeit in Anspruch – mehrere Stunden hat es gedauert, bis die knapp 2.300 Liter im Pool waren. Am nächsten Tag bekamen wir dann glücklicherweise eine Pumpe und konnten auch Schwimmer und Chlor zufügen. Einzig eine Abdeckung haben wir bis heute noch nicht gekauft, dafür einen Kescher um Blätter und Co. einfach zu entfernen.

Wasser im Pool
Schwimmer mit Wasserpflege

Am nächsten Tag war es dann soweit und die Kinder konnten den Pool endlich nutzen. In den Ferien war das ehrlich gesagt dann auch sehr oft der Fall – solange es der ostfriesische Sommer eben zugelassen hat.

Spielen im Pool

Das Wetter hat es nun nicht wirklich gut mit uns gemeint und somit haben wir den Pool inzwischen auch schon so gut wie wieder abgebaut und er wird bald im Keller verstaut um auf seinen Einsatz im nächsten Jahr zu warten.

Pool-Time im eigenen Garten
Nora war uns ist skeptisch, was Wasser angeht

Einzig Nora hat den Pool im ganzen Sommer nicht ein einziges Mal betreten. Sie hasst Wasser, hasst duschen und auch baden. Lieber blieb sie also in sicherer Entfernung.

Sind wir zufrieden mit dem Intex Pool?

Ja, eindeutig. Bei der Verarbeitung und auch Qualität kann der Intex Metal Frame Pool 260 x 160 cm auf jeden Fall überzeugen und auch die Handhabung ist wirklich simpel. Mit dem passenden Zubehör ist man dann auch schnell gut ausgestattet – und bleibt insgesamt auch noch unter 100 Euro. Für Familien also optimal und in jedem Fall hat man dann auch ausreichend Platz für mehrere Personen. Die Wassertiefe ist mit bis zu 56 cm absolut ausreichend und bietet auch schon für kleiner Kinder eine Menge Spaß.

Klar, richtig schwimmen ist zwar nicht drin – aber auf 2,60 m ist das auch nicht wirklich sinnvoll. Dennoch sind wir wirklich sehr zufrieden und empfehlen den Pool gerne weiter. Der Intex Poolstore bietet dabei aber auch in anderen Größen und Bauarten viel Abwechslung, sodass wohl jeder am Ende den passenden Pool für den eigenen Garten finden kann.

Unser Fazit: Daumen hoch!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.