Urlaubsimpressionen: Erster und zweiter Tag auf Baltrum

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Einen schönen guten Tag,

seit gestern Nachmittag sind wir nun auf Baltrum. Nachdem die Überfahrt recht stürmisch war, war es auch gestern hier den Rest des Tages sehr windig. Windstärke 7 ist da schon ein wenig heftiger. Eine Outdoor-Jacke wie diese hier wäre da tatsächlich eine Option gewesen. Wir haben den Donnerstag dann dazu genutzt, uns erst einmal zurechtzufinden und die Insel schon ein wenig zu erkunden. Auch haben wir dem Supermarkt einen kurzen Besuch abgestattet um Milch zu kaufen. 😉

Unsere Unterkunft ist klein und zweckmäßig, gemütlich und mit Fußbodenheizung. Einzig die Aufteilung der oberen Zimmer ist etwas unglücklich. Wir müssen bei Liam durchs Zimmer um an unser Bett zu gelangen. Aber für einen kurzen Aufenthalt ist das gut zu händeln.

Nach dem Einkauf haben wir uns Sandwich-Toasts gemacht. Liam ist dann gestern Abend um sechs Uhr ins Bett gegangen und schlief keine 15 Minuten später schon selig. Eine Runde Reise-Monopoly später sind Carina und ich dann auch um neun Uhr ins Bett gegangen. Heute morgen weckte uns Liam, der zwischendrin zu uns gekommen war dann um sieben Uhr. Auf der Insel die perfekte Zeit zum Aufstehen.

Während Liam mit Carina den Tisch gedeckt hat, habe ich Brötchen geholt und nach dem gemeinsamen Frühstück sind wir dann schon aufgebrochen. Erstes Ziel: Kurverwaltung, immerhin wollte die Kurtaxe noch bezahlt werden. Auch das Nationalparkhaus haben wir dann direkt besucht. Für Liam war das noch weniger spannend, der fand allerdings die Spielecke sehr interessant. 🙂 Auch die Pferdekutsche vorm Supermarkt hatte es ihm angetan, ebenso die Pferde auf der Weide am Flugplatz.

Auf dem Rückweg sind wir dann noch in Onno’s Kinnerspöölhus eingekehrt. Hier war aber nichts los, Liam war das einzige Kind. Mal sehen, ob das die Tage (falls geöffnet) so bleibt. Bei leichtem Regen aber weniger Wind (Stärke 4-5) sind wir dann nach Hause. Dort gab es eine Suppe und Liam liegt nun brabbelnd unterm Bett im Bett. Nachher wollen wir dann dem Sindbad einen Besuch abstatten und ein wenig schwimmen, plantschen und baden. Heute Abend geht es dann noch zum Italiener.

Die ersten Fotos von heute haben wir gerade auch schon eben fertig gemacht. In den nächsten Tagen gibt es dann noch weitere Eindrücke. (Die ersten zwei Fotos hat übrigens Liam gemacht. 🙂 )

Im Laufe des Abend gibt es dann auch noch das Bauchfoto der 30. SSW. Dazu suchen wir uns noch eine tolle Location. 🙂

Liams Landschaftsfotografie Liams Landschaftsfotografie Liam im Sand Liam vor Hus Upstalsboom Liam vor der Unterkunft Hus Upstalsboom Inselmarkt und Backstube Nationalparkhaus Baltrum Inselglocke und Inselkirche Baltrum Pferde vorm Supermarkt Carina und Liam im Strandkorb Kurverwaltung Baltrum Strandaufgang Aussichtsdüne Dünen

10 Kommentare

  1. Wir waren mal im Oktober in St.Peter-Ording ca. 1 Woche – das war auch super. Wir haben auch eine Wattwanderung gemacht – hatten die ersten Tage Glück mit dem Wetter – Einzig eine Boots- oder Schiffahrt würden wir nicht mehr mitmachen. Windstärke 7 ist bestimmt schon heftig, da muss man seetüchtig sein – Genießt die Tage und wenn mal das Wetter nicht so mitspielt… Ihr kennt ja das Sprichtwort „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung“ 🙂 Liebe Grüße

  2. Nordsee ist immer gut…einfach mal die Seele baumeln und sich die Brise um die Nase wehen lassen.

    Da wir ja relativ nah an der Küste wohnen, haben wir natürlich auch schon gewisse Nordseeerfahrungen 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.