FAMILIENDINGENS

Patchwork-Chaos mit drei Kindern

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Wie die Zeit vergeht. Da sitzt man erst noch im Kreißsaal – und schon ist das frisch geborene Baby ein Jahr alt.

Mal im Ernst. Die Zeit vergeht wie im Flug, ein Jahr ist schneller rum als man denken mag. Jano hat am Montag seinen ersten Geburtstag gefeiert. Ein Jahr, erste Zähne, erste Wörter. Vor etwas mehr als 12 Monaten hat sich Carina noch Gedanken über die Möglichkeiten der Entbindung gemacht, jetzt ist aus dem Baby schon ein Kleinkind geworden.

Die erste Nacht zuhause, das erste Lächeln, das erste Gemecker, das erste „feste“ Essen. Alles das ist schon vorbei. Inzwischen steht Jano, läuft an Möbeln entlang und will – das merkt man – endlich laufen lernen. Er sagt „Danke“ und „Bitte“, „Da“, „Mama“ und „Papa“. Nur Liam, das Wort will ihm noch nicht über die Lippen kommen. Aber das dauert sicher auch nicht mehr lange. Die Entwicklungsschritte des ersten Lebensjahres sind alle schon abgeschlossen. Vorbei. Unwiederbringlich.

Und jetzt? Jetzt geht es unaufhaltsam weiter. Das nächste Jahr bringt sicher genau so viel Action wie das vergangene Jahr. Und das Jahr darauf wieder…und so weiter.

Ein Jahr ist rum. Ein Jahr voller Aufregung, ein Jahr voller Freude. Und ich freue mich nicht nur auf das nächste Jahr. Auch auf die Jahre, die danach noch alle kommen – und jedes einzelne Jahr wird seine ganz eigenen Highlights mitbringen.

4 thoughts on “Ein Jahr ist schnell vorbei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.