FAMILIENDINGENS

Patchwork-Chaos mit drei Kindern

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Schönen guten Abend,

heute Nachmittag stand die Kontrolle der Hirnventrikel an. Bei der letzten Feindiagnostik lagen die Werte bei 10,2 mm – das war vor vier Wochen. Nach langer Wartezeit stand dann heute endlich die Kontrolluntersuchung in Bremen an. Ganz gespannt saßen wir also im Wartezimmer der neuen Praxis von Dr. Frenz und warteten darauf, aufgerufen zu werden.

Im Behandlungszimmer ging es dann auch nach einem kurzen Vorgespräch direkt los mit dem Ultraschall. Erfreulicherweise haben sich die Seitenventrikel auf 7,2 und 8,1 mm zurückgebildet und liegen damit absolut im Normbereich. So wie es aussieht, war ein kleiner grippaler Infekt, den ich selber gar nicht bemerkt habe (nur Hauke und Liam waren direkt krank) aufs Baby übergegangen und damit für die Erweiterung verantwortlich. Dazu passen auch die verminderten Kindbewegungen zur damaligen Zeit.

Jetzt turnt der Zwerg im Bauch wieder ganz schön herum und hat jeden Tag mehrmals Schluckauf. Könnte man fast als Dauerzustand beschreiben. 😉

Hier noch einige Eckdaten:

Größe: 37,5cm

Gewicht: 1.213 g

Kopfumfang: 26,2 cm

Damit liegt der kleine Mann gut im Durchschnitt, allerdings auf der unteren Kurve. Das war allerdings nicht anders zu erwarten. Immerhin war Liam auch sehr zierlich und klein. Die Versorgung ist hervorragend und sonst ist ebenfalls alles zeitgemäß entwickelt.

Morgen steht dann ein ganz besonderer Termin für uns an: es geht zum 3D-Ultraschall. Wir sind mal gespannt, wie der Kleine aussieht und vor allem auch, wie Liam auf die „Liveübertragung“ reagiert. Morgen dazu mehr – vielleicht auch ein Foto. 🙂

10 thoughts on “Feindiagnostik, die Dritte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.