FAMILIENDINGENS

Patchwork-Chaos mit drei Kindern

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Hallo,

nein, ganz so schlimm ist es nicht, aber 39,3° Fieber sind schon nicht ganz so angenehm. Vor allem dann nicht, wenn die Frau schwanger und der Sohn verschnupft ist. Liam braucht geschätzt alle 3,2 Minuten ein neues Taschentuch, jammert seit heute morgen durchgehend über die langsam schmerzende Nase und Mittagsschlaf ist sowieso blöd.

Gestern Abend lag ich schon mit 39° Fieber um 20 Uhr im Bett, mit der türkischen Wunderwaffe Parolhot sank das Fieber dann im Laufe des Abends noch und ich war bei lebenswerten 37,3° angekommen. Heute morgen war das Fieber allerdings voll wieder da und Termine mit meinem Chef und Auftragsarbeiten konnte ich notgedrungen erst einmal auf die Zukunft verschieben. Zum Glück habe ich da einen sehr verständnisvollen Auftraggeber, der das alles nicht so eng sieht.

Nun heißt es bis morgen allerdings: Dringend gesund werden! Immerhin müssen wir morgen nach Bremen und den dort geplanten Termin kann man nicht mehr verschieben. Aber ich bin da ganz optimistisch und hoffe darauf, dass mich das Fieber ab morgen mittag verschonen wird.

Bis dahin werde ich mich noch ein wenig schonen, mich mit Parolhot noch mal näher befassen und mich zeitig ins Bett verkrümeln.

Die Grippewelle ist hoffentlich bald überstanden.

8 thoughts on “Fieberwahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.