FAMILIENDINGENS

Patchwork-Chaos mit drei Kindern

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Hallöchen,

wir haben inzwischen das alte Haus in Pewsum „übergeben“ – die Schlüssel abgegeben und es schwarz auf weiß, dass es keine Mängel gab. Sogar mit Unterschrift vor Zeugen. Wenn jetzt die Kaution auch noch pünktlich kommt, bin ich zufrieden und wir haben einige Sorgen weniger. Im neuen Haus verschwinden nach und nach auch immer mehr Kartons und so langsam kann man es sich gemütlich machen. Carina sortiert inzwischen alle Klamotten der Jungs aus, die nicht mehr passen und die auch kein drittes Kind mehr bei uns tragen soll. Wer da noch Bedarf an Kinderkleidung (vornehmlich Jungs) in den Größen 50 bis 98/104 hat, kann sich gerne direkt bei uns melden.

Unsere Einrichtung im neuen Haus nimmt auch mehr Gestalt an. Gestern haben wir uns einen Schrank für das Schlafzimmer gekauft. Nachdem wir bislang nur Kommoden genutzt haben, ist jetzt mal wieder ordentlich Platz. Ich hatte zwar im Vorfeld schon mal bei hoeffner.de geschaut, letzten Endes wurden wir aber bei einer Haushaltsauflösung fündig.

Viele Kartons warten noch

Aber, wie das nach einem Umzug immer so ist, warten noch viele Kartons darauf, ausgepackt zu werden. Dies machen wir jetzt so nach und nach und packen immer wieder mal ein, zwei Kartons aus. Dank des großen Kellers hier und der praktischen Garage steht derzeit aber glücklicherweise wenig im Weg und wir stolpern nicht über die Kartons. Dennoch wollen diese natürlich irgendwann auch mal ausgepackt werden.

Zurück in Emden fühlen wir uns inzwischen ganz wohl, vor allem die Nähe zur Stadt hat natürlich war. Für die Zukunft ist außerdem geplant, hier wieder aktiver zu bloggen und euch so ein wenig mehr teilhaben zu lassen.

3 thoughts on “Endlich ist der Umzugsstress vorüber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.