FAMILIENDINGENS

Patchwork-Chaos mit drei Kindern

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Die Entbindung steht kurz bevor und so wird es eben auch mal Zeit, mal wieder einen Blick in die Hausapotheke zu werfen. Zwar sind wir mit den Jungs schon gut ausgestattet, was das angeht, aber mit Baby sind die Medikamente ja durchaus noch einmal ein bisschen anders. Fiebersaft haben wir immer da, genauso Schmerzzäpfchen und auch Engelwurzbalsam. Doch wenn dann noch einmal Nachwuchs ins Haus steht, sollte man hier auf jeden Fall noch einmal die Haltbarkeit überprüfen.

Unser Check-Up war soweit erfolgreich und wir haben soweit alles da. In den ersten Jahren wird ja auch noch alles verschrieben und die Krankenkassen übernehmen die Kosten in voller Höhe – das ist zumindest in den meisten Fällen so und nur in wenigen Situationen mussten wir bisher wenige Cent zuzahlen. Warum das so ist: Keine Ahnung!

Neue Medikamente online bestellen

Was uns allerdings aufgefallen ist: Die Medikamente für die Erwachsenen sind fast allesamt aufgebraucht. Paracetamol haben wir zwar erst aus Holland mitgebracht, aber ansonsten sah es etwas mau aus. Ich habe daher im Internet erstmal eine Sammelbestellung aufgegeben und unter anderem Bronchicum Elixier gegen die Erkältung, heiße Zitrone und auch Halsschmerztabletten bestellt.

Inzwischen haben wir alle Medikamente zuhause und somit die Haushaltsapotheke wieder rundum gefüllt. Somit kann das Baby inzwischen von der Vorbereitung her kommen (gut, der Heizstrahler muss noch an die Wand). Dennoch würden wir damit gerne noch zwei Wochen warten, bis dann auch alles termingerecht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.