• 19. May 2024

Kinderreisepass wird abgeschafft! Das müssen Eltern jetzt wissen

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Im kommenden Jahr soll der Kinderreisepass abgeschafft werden. SPD, Grüne und FDP haben einen entsprechenden Gesetzentwurf verabschiedet. Doch was hat das für Folgen für Familien? Hier gibt es alle Infos.

Wenn Eltern bisher mit ihren Kindern in den Urlaub fahren wollen, braucht es für den Nachwuchs bis zu einem Alter von 12 Jahren einen Kinderreisepass – zumindest bei Reisen ins Ausland. Doch genau dieser Reisepass für Kinder soll nun abgeschafft werden.

Bislang war der Kinderreisepass zwölf Monate lang gültig und musste danach entsprechend verlängert werden. Ab 2024 hat dies jedoch ein Ende, der Kinderreisepass wird abgeschafft! Dann wird ein anderes Dokument nötig, wenn Eltern mit ihren Kindern ins Ausland reisen wollen. 

Dieses Dokument ersetzt den Kinderreisepass

Schon jetzt können Eltern für ihre Kinder das Nachfolgedokument beantragen: den elektronischen Reisepass für Kinder. Dieser ist dann auch länger als zwölf Monate gültig und bietet zudem weitere Vorteile. Denn der elektronische Reisepass für Kinder wird nämlich auch in den USA, in Australien sowie weiteren afrikanischen Ländern gültig sein. Und in denen hatte der Kinderreisepass bisher keine Gültigkeit, es brauchte also zusätzlich ein Visum für reisende Kinder. Der Grund: Im Kinderreisepass sind keine Fingerabdrücke gespeichert und auch Sicherheitschips gibt es nicht.

Elektronischer Reisepass ist in der EU, der Schweiz und im Schengen-Raum nicht notwendig

Innerhalb der Europäischen Union, sowie auch für Reisen in die Schweiz oder innerhalb des Schengen-Raums braucht es im Übrigen weder einen Kinderreisepass, noch einen elektronischen Reisepass für Kinder. Hier reicht – aktuell und zukünftig – ein Personalausweis, der auch für Kinder unter zwölf Jahren auf Antrag der Eltern ausgestellt wird.

Letzten Endes ist der neue elektronische Reisepass für den Nachwuchs nur in einer Hinsicht nachteilig: es fallen höhere Kosten an. Bisher kostete der Kinderreisepass 13 Euro und wurde für sechs Euro verlängert, künftig kostet die elektronische Alternative 37,50. Gültig ist das Reisedokument für Reisende unter 25 Jahren dann für sechs Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert