FAMILIENDINGENS

Patchwork-Chaos mit drei Kindern

1. März 2013
von Carina
9 Kommentare

Bauchbild 23. SSW (22+0)

Guten Morgen,

heute habe ich mir mal gedacht, mache ich mir gleich am Morgen die Mühe und präsentiere euch das Bauchbild für die 23. SSW. 22+0 heißt es also heute – und inzwischen sieht man auch schon eindeutig, dass ich schwanger bin. Den kleinen Bauchbewohner merke ich täglich treten und auch den Schluckauf merke ich regelmäßig.

Bauchbild 22+0, 23. SSWWir fahren gleich in die Stadt und kaufen Liam ein paar neue Schuhe – die alten Schuhe sind so langsam zu klein.

28. Februar 2013
von Carina
6 Kommentare

Schwangerschaftsdemenz und so

Hallo,

es ist soweit. Die Schwangerschaftsdemenz hat mich im Griff. Doch auch die Hormone lassen mich deutlich spüren: „Ja, ich bin schwanger!“

Erste Anzeichen gab es bereits in der vor-vergangenen Woche. In aller Seelenruhe waren wir durch den Discounter geschlendert und alles zusammengesammelt, was wir eben so brauchen. Als Hauke nach dem Einkaufen beim gelben Discounter auf den Parkplatz kam fiel ihm erst gar nicht auf, was denn da am Auto so anders war. Erst Liam traf den Nagel auf den Kopf mit den Worten: „Tür auf!“

Ich hatte tatsächlich die Beifahrertür komplett offen stehen gelassen! Momentan vergesse ich einfach alles. Wirklich furchtbar! Und auch meine Emotionen haben mich im Griff – absolut. Sonst bin ich eher wenig der Typ, der seine Gefühle zeigt oder emotional ist. Das dies in der Schwangerschaft ganz anders sein kann wurde mir gestern – beim Einkaufen mal wieder – gezeigt: als ich schon alle Einkäufe aufs Band gelegt hatte und nur noch ein Kunde vor mir war, fiel mir auf, dass ich die Makkaroni vergessen hatte. Anstelle einfach noch schnell ein Paket zu holen bin ich erstmal direkt in Tränen ausgebrochen, habe vor mich hergestammelt und war erstmal unfähig, irgendetwas zu machen. Irgendwann bin ich dann losgerannt – haha – und habe noch Makkaroni geholt. An der Kasse inzwischen ein Stau, niemand war vorgegangen und alle warteten wie erstarrt auf mich und grinsten.

Nun denn, passiert ist passiert. Und die beiden Beispiele zeigen eben auch, wie die Schwangerschaft die Dinge verändern kann.

28. Februar 2013
von Hauke
6 Kommentare

Unsere Baby-Pendulo ist da

Guten Abend,

Carina hatte ja bereits gestern bei Facebook ihre Begeisterung zum Ausdruck gebracht: unsere Baby-Pendulo ist da! Gestern mittag überreichte mir der DHL-Bote das Paket mit der Federwiege. Direkt danach haben wir uns daran gemacht, das gute Stück auszupacken und erstmals zu inspizieren.

Baby-Pendulo angekommen

Verpackt war die Baby-Pendulo Federwiege von Monalito in einem grünen Karton. Dieser war komplett in Frischhaltefolie verpackt um die Federwiege und die Schurwoll-Matratze vor Schwitzwasser durch die Wetterumstände zu schützen. Auch war so sichergestellt, dass die Baby-Pendulo im grauen Versandkarton keinen Schaden nimmt. Der erste Eindruck zu unserer neuen Errungenschaft: Wow!

Baby-Pendulo Karton Umverpackung Baby-Pendulo

Der Geruch, der nach dem entfernen aus der Kartonage kam war durchgehend angenehm, kein chemischer Geruch, wie er beispielsweise aus den Pampers-Folienpackungen verströmt wird. Die Federwiege selbst war zusätzlich noch in einem praktischen Beutel verpackt – ideal auch, wenn man sie unterwegs nutzen möchte. Das Material ist angenehm weich und ich kann mir gut vorstellen, dass unser Nachwuchs sich darin wohlfühlen kann. Insgesamt – soweit ich das bis jetzt beurteilen kann – ist die Baby-Pendulo Federwiege von wirklich toller Qualität und kann mich und Carina bisher voll überzeugen.

Verpackungsbeutel Baby-Pendulo

In den nächsten Wochen werden wir uns schon mal daran machen, den Haken an der Wohnzimmerdecke zu befestigen und die Federwiege dann auch schon einmal aufhängen , um euch hier ein Foto präsentieren zu können. Außerdem wollen wir uns auf jeden Fall auch noch die Tür-Aufhängung anschaffen – dann kann unser Nachwuchs auch bei Oma und Opa in der Federwiege zur Ruhe kommen.

26. Februar 2013
von Carina
13 Kommentare

Feindiagnostik (+ Ultraschallfoto)

Schönen guten Abend,

seit gerade eben sind wir aus Bremen wieder da. Dort waren wir zur Feindiagnostik (Ultraschall, der sich vor allem den Organen widmet um beispielsweise Fehlbildungen oder Herzfehler etc. auszuschließen). Gleich vorweg: mit dem Nachwuchs ist alles in Ordnung. Während der gesamten Untersuchung wurden Purzelbäume geschlagen. Im Untersuchungsbericht steht demnach zur Kindslage schlicht das Wort „mobil“. Das dürfte alles sagen. 😉

Nun mal eben zu den Eckdaten. Unser Baby, dessen Name schon fest steht, den wir aber nicht verraten werden, wiegt derzeit rund 444 Gramm und misst knappe 24 cm. Der Kopfumfang beträgt 18,4 cm und der rechte Fuß ist bereits 3,76 cm lang. Auch sonst war alles im Rahmen des Optimalen. Das Outing wurde bestätigt, auch wenn es kurzzeitig im Laufe der Untersuchung ganz anders ausgesehen hatte. (Einen Namen haben wir dennoch für beide möglichen Fälle ausgesucht! 😉 )

Auch gab es nach langer Zeit mal wieder ein Ultraschall-Foto (das letzte stammte aus der 11. SSW). Das Foto haben wir gerade mal fix abfotografiert (was auch die etwas schlechtere Qualität mit sich bringt):

Feindiagnostik 21+4

Feindiagnostik 21+4

Morgen gibt es dann weitere Infos über den aktuellen Verlauf der Schwangerschaft und unsere bereits erledigten Anschaffungen. 🙂

25. Februar 2013
von Hauke
8 Kommentare

Fieberwahn

Hallo,

nein, ganz so schlimm ist es nicht, aber 39,3° Fieber sind schon nicht ganz so angenehm. Vor allem dann nicht, wenn die Frau schwanger und der Sohn verschnupft ist. Liam braucht geschätzt alle 3,2 Minuten ein neues Taschentuch, jammert seit heute morgen durchgehend über die langsam schmerzende Nase und Mittagsschlaf ist sowieso blöd.

Gestern Abend lag ich schon mit 39° Fieber um 20 Uhr im Bett, mit der türkischen Wunderwaffe Parolhot sank das Fieber dann im Laufe des Abends noch und ich war bei lebenswerten 37,3° angekommen. Heute morgen war das Fieber allerdings voll wieder da und Termine mit meinem Chef und Auftragsarbeiten konnte ich notgedrungen erst einmal auf die Zukunft verschieben. Zum Glück habe ich da einen sehr verständnisvollen Auftraggeber, der das alles nicht so eng sieht.

Nun heißt es bis morgen allerdings: Dringend gesund werden! Immerhin müssen wir morgen nach Bremen und den dort geplanten Termin kann man nicht mehr verschieben. Aber ich bin da ganz optimistisch und hoffe darauf, dass mich das Fieber ab morgen mittag verschonen wird.

Bis dahin werde ich mich noch ein wenig schonen, mich mit Parolhot noch mal näher befassen und mich zeitig ins Bett verkrümeln.

Die Grippewelle ist hoffentlich bald überstanden.

22. Februar 2013
von Carina
9 Kommentare

Bauchbild 22. SSW (21+0)

Guten Abend,

nach einem anstrengenden Tag – Liam kränkelt etwas und ist daher deutlich anstrengender als sonst – komme ich nun doch noch dazu, euch das aktuelle Bauchbild der 22. SSW zu zeigen. Heute bin ich bei 21+0 und so sieht mein Bauch aus:

Bauchfoto 22. SSW

Ich finde, im Vergleich zur letzten Woche hat sich da nicht viel verändert. Allerdings liegt das Baby heute auch anders – und das merkt man auch an der Bauchgröße und -form.

18. Februar 2013
von Hauke
3 Kommentare

Liam hat einen Kindergartenplatz

Guten Morgen,

nachdem wir Liam in insgesamt neun verschiedenen Kindergärten in der näheren Umgebung angemeldet hatte, ist der Februar die Zeit der Entscheidungen. In diesem Monat werden die meisten Zu- und Absagen verschickt, danach geht es in die Vergabe der Nachrückerplätze. Während uns viele Kindergärten schon bei der Anmeldung keine guten Aussichten versprachen, weil Liam im August eben erst gerade drei Jahre alt ist und zudem meist mehr Mädchen aufgenommen werden (um die Vorjahre auszugleichen), waren unsere Hoffnungen nicht allzu groß.

Inzwischen sind schon zwei Absagen angekommen, in einem Kindergarten stehen wir auf Warteplatz 3. Sechs Kindergärten stehen noch aus – und am Mittwoch erreichte uns tatsächlich eine Zusage! 🙂

Liam hat sich schon sehr gefreut und will nun mit Oma schnellstens eine Kindergarten-Tasche kaufen. Wir warten allerdings auch die anderen Kindergärten und Wartelisten ab, da uns der Kindergarten mit der Zusage nun nicht zu 100 Prozent gefällt. Dafür gibt es verschiedene Gründe.

Einerseits gibt es in diesem Kindergarten scheinbar kein gemeinsames Frühstück und die Kinder können essen (oder auch nicht), wann sie wollen. Zudem sind dort laut Berichten anderer Eltern auch Fruchtzwerge, Nutella-Brote und andere Süßigkeiten kein Problem. Unserer Meinung nach muss das in einem Kindergarten nicht sein. Regelmäßigkeit ist wichtig, ebenso gesunde Ernährung. Von daher wäre ein gemeinsames Frühstück mit gesunden Lebensmitteln sicherlich vorteilhafter.

Fakt ist aber: trotz der schlechten Chancen hat Liam ab August einen Kindergartenplatz und kann definitiv ein wenig mehr Auslastung genießen. Und das ist – gerade für ihn – ganz wichtig. Vor allem freut er sich schon riesig auf den Kindergarten. Und letztlich kann man ja auch im Elternvorstand möglicherweise einiges bewirken. 😉