Lieblingsessen-Rezept: Papas Pfannkuchen

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Moin!

Fragt man Liam, was er essen möchte, kommt das Wort „Pfannkuchen“ meistens über seine Lippen. Auf Nachfrage würde er diese auch einem Hamburger bei McDonalds vorziehen. Kein Wunder – immerhin sind die Pfannkuchen, die er kennt auch sehr lecker und zusammen mit Apfelmus schmecken sie noch mal so gut. Inzwischen wird das Rezept soweit ich weiß auch anderswo in Oldenburg und Ostfriesland verwendet.

Das ist auch schon der Punkt, der das größte Problem darstellt. Fragt man mich nach meinem Rezept, dann heißt es oftmals, dass es keines gibt. Einfach so, diese Zutaten, soviel davon. Fertig. Ich habe dennoch mal nachgedacht und habe ein Rezept entwickeln können. Allerdings muss ich dazu sagen, dass es immer wieder leicht variiert. Vor allem die Anzahl der Eier passe ich immer der Menge der Mitesser an.

Papas Pfannkuchen

Man nehme:

  • fünf bis sechs Eier (je nach Größe) und gebe diese in einen Messbecher (etwas größer),
  • anschließend füllt man diesen bis zur Markierung „700ml“ mit Milch auf und gibt
  • ca. 8 gehäufte Esslöffel Mehl hinzu. So, dass ein vernünftiger Teig entsteht. Dazu
  • eine Prise Salz, ein kleines wenig Backpulver und alles vermengen.

Den Teig gibt man nun in eine Pfanne und backt die Pfannkuchen von beiden Seiten ganz nach dem gewünschten Bräunungsgrad. Dazu gibt es Zimtzucker, Apfelmus, Marmelade, Nutella und Co. – eben ganz nach dem eigenen Geschmack.

Mit diesem Rezept nehmen wir übrigens an der Bloggeraktion von fraueleinliebenswert.de teil. Dort sollen die Lieblingsrezepte der Kinder gesammelt werden. Das, finde ich, ist eine tolle Idee und vielleicht kommen ja tatsächlich viele schöne und kinderfreundliche Rezepte zusammen.

Was futtern eure Kinder denn am liebsten? Pizza, Pommes und Nudeln – oder doch eher Pfannkuchen, Obstsalat und Spinat?

10 Kommentare zu „Lieblingsessen-Rezept: Papas Pfannkuchen“

  1. oh pfannkuchen könnten meine hier auch gaaaaanz oft essen,bei mehreren kindern steh ich da nur leider doch ne ganze weile am herd,deshalb mach ich hier öfter diese Ofenpfannkuchen,kennst du die? die sind auch immer ratz fatz leer 😉

  2. Danke das du mitmachst. Pfannkuchen gehen tatsächlich immer. Und wenn man Pfannkuchen für mehrere Personen machen muss, kann ich Pfannkuchen auf dem Blech empfehlen auch superlecker und man hat einen Schwung aufeinmal fertig und steht nicht ewig am Herd 🙂

    Alles Liebe Fräulein Liebenswert

  3. Das ist wirklich ein ganz tolles Rezept, aber eines muss ich hier anmerken: „Die Pfannkuchen sind nicht einfach nur lecker – bombastisch trifft es da wohl eher“

  4. Pingback: Buchvorstellung + Gewinnspiel: Kochen und backen mit der Maus

  5. Pingback: Corona alleine zuhause: Plötzlich Ferien |

  6. Pingback: Was gehört auf den Raclette-Grill? – WWW.TAGESTEXTE.DE

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.