FAMILIENDINGENS

Patchwork-Chaos mit drei Kindern

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Hallöchen!

Wer mit Kindern in den Urlaub fährt, hat oftmals mehr Stress als Erholung. Das ist bei uns nicht anders, dennoch werden wir uns nach dem Trip nach Berlin und unserem ersten großen Familienurlaub nach Lanzarote im Jahr 2014 (die vier Tage auf Baltrum sind nicht zu vergessen) vermutlich auch in diesem Jahr wieder aufmachen und die Welt entdecken. Zur Zeit steht die Türkei hoch im Kurs und wir haben uns bereits ein Hotel für die Herbstferien ausgesucht. Gebucht haben wir allerdings noch nicht, das dürfte aber in den kommenden Wochen auf jeden Fall geschehen.

Liam vor der Unterkunft
Baltrum im April 2013

Ich habe aus diesem Grund mal einige Details aufgeschrieben, die für Eltern mit Kindern auf Reisen vielleicht wichtig sein können. In den nächsten Wochen werde ich Teil 1 auf jeden Fall noch um Teil 2 (und vielleicht Teil 3) ergänzen. Ideen? Gerne her damit.

Eine Reise, die ist lustig..

Klar, ein Urlaub mit Kindern ist eine riesige Umstellung und mit unseren früheren Reisen (2011 nach Tunesien, 2007 in die Türkei) ganz und gar nicht zu vergleichen. Erholung steht dann an zweiter oder auch dritter Stelle, der Spaß der Kinder ist der wichtigste Faktor.

Lanzarote im Dezember 2014
Lanzarote im Dezember 2014

Damit wir als Eltern aber im kommenden Urlaub auch auf unsere Kosten kommen, haben wir auf einige Kriterien geachtet, die für reisende Familien auf jeden Fall wichtig sein können:

  • Die Anreise

Die Anreise ist besonders wichtig. Fernstrecken wollten wir nicht unbedingt, sodass die Türkei mit rund 3 Stunden Flugzeit optimal ist. Das war auch beim Flug nach Lanzarote ganz in Ordnung und wir sind gut von A nach B gekommen. Nächstes Mal wollen wir statt Rail & Fly aber auf die Anfahrt mit dem PKW setzen – so sind wir noch einmal flexibler, zumal wir unter Umständen sogar ab Amsterdam fliegen.

  • Kinderbetreuung im Hotel

Wir haben ein Hotel ausgesucht, welches einen Kids Club ab vier Jahren anbietet. Jano ist zwar erst drei Jahre alt, aber in den Herbstferien ist das laut Reisebüro meist kein Problem – vor allem, wenn ein sechsjähriges Geschwisterkind mit dabei ist. Zudem möchten wir die Betreuung auch nicht immer nutzen, ein paar Stunden ab und zu sind aber ganz cool.

  • Die passende Verpflegung

Was kommt auf den Tisch? All Inclusive natürlich. Wobei es im ausgesuchten Hotel sogar Ultra All Inclusive gibt. Mit Essen und Trinken rund um die Uhr. Zudem wird auch ein Kinder Buffet angeboten, an dem die Kinder ordentlich zuschlagen und zusammen mit den Kids und Animateuren aus dem Kids Club essen können. Ob das am Ende auch genutzt wird, ist eine andere Frage.

Buffet auf Lanzarote
Buffet auf Lanzarote
  • Hotel, Zimmer und Co.

Ganz allgemein ist das Hotel natürlich wichtig. Wie ist es ausgestattet, welche Sternekategorie hat es und welche Gäste sind sonst so vor Ort? Mit drei Kindern ist man in einem Hotel weniger gut aufgehoben, wenn ansonsten nur Ü60-Gäste hier ihre Ferien verbringen. Ein gemischtes Publikum ist da schon viel besser. Sind viele Kinder da, ist es zwar lauter, aber es lässt sich meist auch viel Anschluss finden. (Unter Umständen sogar ein Kindername.) Wir haben uns für ein Familienzimmer mit zwei Schlafräumen entschieden. Da ist genügend Platz und trotz drei Kindern bleibt auch noch etwas Ruhe für uns als Eltern. Hoffentlich. (Das hat auf Lanzarote aber grundsätzlich auch sehr gut geklappt.)

Entspannen im Urlaub mit drei Kindern?

Klar, auch das geht. Und zwar ganz bestimmt ohne Probleme. Nora ist eh noch viel zu jung für einen Kinderclub, sodass sie immer mit dabei sein wird. Aber wenn sich Carina eine Massage oder ein Bad im Hammam gönnen möchte, gehe ich mit den Kindern eben in den Pool, an den Strand oder auf den Spielplatz. Andersherum müsste das dann ähnlich gut funktionieren. Und genauso sollte es auch laufen, wenn einer von uns am Strand mal etwas dösen möchte. Wobei: Bücher lesen klappte 2011 ohne Kinder in Tunesien hervorragend, 2014 mit zwei Kids auf Lanzarote ganz und gar nicht. Kleinere Abstriche sollte man also in Kauf nehmen können.

Pool Hotel Albatros, Lanzarote
Pool Hotel Albatros, Lanzarote

Und auch einen Cocktail kann man mal gemütlich zusammen trinken. Auf Lanzarote gingen abends erst die beiden Jungs ins Bett und Carina hat uns dann allabendlich unsere Cocktails von der Poolbar geholt, die wir auf dem Zimmer getrunken haben. Ist natürlich nicht so komfortabel wie direkt an der Bar oder in der Lobby des Hotels, aber es geht auf jeden Fall. Gut, die Größe des Hotels ist hier natürlich auch ein entsprechender Aspekt, der berücksichtigt werden sollte.

Mit Kindern an den Pool und Strand?

Davor habe ich keine Angst. Auch wenn Jano mit seinen 1,5 Jahren auf Lanzarote schon ohne mit der Wimper zu zucken ins Wasser gestiefelt ist. Und auch, wenn keines unserer drei Kinder bisher schwimmen kann. Mit etwas (mehr) Organisation, Schwimmflügeln und ostfriesischer Gelassenheit ist das kein Thema. Mit zwei Erwachsenen sowieso nicht, aber auch alleine (mit nur einem Elternteil, nicht ganz alleine, versteht sich hoffentlich von selbst.)

Strand in Costa Teguise
Strand in Costa Teguise

Am Pool ist sicherlich der Kinderpool die erste Anlaufstelle und mit ein wenig Wasserspielzeug ist hier auch für gute Laune und Abwechslung gesorgt.


Für den ersten Teil soll es das jetzt auch erst einmal gewesen sein. Wie gesagt, in den kommenden Wochen gibt es ganz bestimmt noch eine Erweiterung oder eine Artikelserie zu diesem Thema. Ideen habe ich da noch einige, Anregungen nehme ich aber gerne – in den Kommentaren – entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.