FAMILIENDINGENS

Patchwork-Chaos mit drei Kindern

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Guten Abend,

bis heute ist Liam im Römer King Plus im stylishen Kuh-Design durch die Gegend kutschiert worden. Die höhenverstellbare Kopfstütze allerdings stand schon seit drei bis vier Monaten an oberster Stufe und so langsam wurde der Zwerg für den Sitz irgendwie zu groß. Die Schultern waren mehr mit in der Kopfschale als darunter, außerdem klagte er öfters über Schmerzen im Schritt. Zeit für einen neuen Kinderautositz also.

Nach dem Carina heute einige (zwei) Babyfachgeschäfte abgeklappert hatte und bei BabyOne nur eine dürftige Beratung erhielt, wurde sie zusammen mit Liam dann in Hundsmühlen fündig. Normalerweise sind wir dort nicht so zufrieden, heute war die Beratung aber wirklich gut und kompetent. Ein Preisvergleich im Internet und vor Ort ergab, dass wir den Sitz auch woanders nur für wenige Euro weniger bekommen würden – da nehmen wir doch lieber die Vor-Ort-Beratung und tun zudem noch etwas für die lokale Wirtschaft.

Letztlich wurde es der Kiddy Cruiserfix Pro in der Farbe Hawaii – Sitz haben wir ausgesucht, Farbe Liam selbst. Die Bewertungen und Erfahrungen anderer haben uns neben der Beratung überzeugt, die technische Ausstattung sowie die Testergebnisse von ADAC und Co. ebenso. Der Sitz ließ sich schnell und einfach einbauen und ab sofort cruist Liam nun im neuen schicken Kindersitz durch die Gegend – aller möglicher Schnickschnack inklusive.

Liam im neuen Sitz
Gegen die Sonne geguckt – sonst guckt er anders.

 

3 thoughts on “Neuer Autositz für Liam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.