Halloween Kostüm selber basteln!

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Gruselig, blutig oder völlig verrückt muss es sein. Die Rede ist vom Halloween Kostüm. Schon Wochen im Voraus findet man fast in jedem Geschäft eine Vielzahl von Halloween Kostümen. Hexen-, Zombie- und Vampirkostüme sind die Klassiker unter den Halloween Kostümen und werden in entsprechender Zahl angeboten. Wer allerdings nicht mit 50 anderen gleich gekleideten „Vampiren“ auf einer Halloweenparty erscheinen oder für ein besonders ausgefallenes Kostüm eine Menge Geld bezahlen möchte, für den empfiehlt es sich, sich sein individuelles Lieblingskostüm selbst zu basteln.

Fotoshautnah / pixabay

Filmfiguren

Neben den beliebten Figuren aus Horrorfilmen wie Michael Myers oder Freddy Krüger gibt es etliche andere Figuren aus Filmen, die sich hervorragend als Vorlage eignen. Wie wäre es mit einem Kostüm aus der Mad Max Reihe? Bei diesen Kostümen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Männer brauchen als Basis dazu nur eine enge, nicht mehr ganz neue schwarze Hose. Die Hose – optimal wäre eine alte zerschlissene Leder- oder Kunstlederhose – mit Nieten, Löchern, Rissen und Lederbändern und gerne etwas Dreck aufpeppen. Dazu ein zerrissenes T-Shirt und das passende postapokalyptische Make-up. Die Damen benötigen nur Shorts oder Minirock, zerrissene Netzstrumpfhosen und ein Oberteil, welches gerne auch etwas sexy aussehen darf. Auch hier wird mit Ketten, Lederbändern, alten Fellresten, Umhängen und Make-up für den postapokalyptischen Look gesorgt. Auf Pinterest „mad max costume diy“ findet man viele geniale Anregungen zum selber gestalten.

Zombie

Seit der Kult-Serie „The Walking Dead“ erlebt dieses Halloweenkostüm einen Aufschwung. Das Schöne an einem Zombiekostüm ist, dass man nie auf genau das gleiche treffen wird. Um sich in einen richtig guten Zombie zu verwandeln, braucht man ein wenig Zubehör:

– Kunstblut
– flüssiger Latex oder Galantine (allergiefrei)
– Toilettenpapier oder Peeling Maske
– Zahn Lack
– Creme Make-up
– alte, zerrissene Kleidung
– Kontaktlinsen

Kunstblut kann man entweder in einer Tube kaufen oder es ganz einfach selber herstellen. Die Seite trustedshops.de bietet dazu eine Kinderleichte Anleitung. Mit dem flüssigen Latex oder der Peelings Maske und dem Toilettenpapier werden Wunden gezaubert. Zu einem guten Zombiekostüm gehören natürlich auch die milchigen Kontaktlinsen, ob man sie verwendet, beziehungsweise das Tragen der Kontaktlinsen keine Beschwerden auslöst, sollte vor vorher ausgetestet werden.
Eine Anleitung für ein einfaches und ein anspruchsvolles Zombie Make-up :

Clowns

Wer kennt ihn nicht, Stephen Kings Clown Pennywise. Da es recht viele Menschen gibt, die unter einer regelrechten Clown-Phobie leiden, sind „Grusel-Clowns“ ein optimales Kostüm. Mit der Anleitung auf maskworld.com kann sich jeder in einen absoluten gruseligen Clown verwandeln. Dazu benötigt es nicht viel:

– weiße und rote Schminke
– schwarzer Kajal und Lidschatten
– eine Glatze aus Kunststoff
– Latexmilch
– Kontaktlinsen und Hexenzähne
– Watte
– Mastixkleber und Pinsel
– rote Perücke und Kostüm
– nicht vergessen: der rote Luftballon!

Puppe

Wer es richtig gruselig möchte, verkleidet sich an Halloween als Puppe. Die eindrucksvollsten Ergebnisse erzielt man hier mit fast weißem, porzellanartigem Makeup, schwarzen Kajal und leuchtendroten Lippenstift. Das Puppenkostüm eignet sich nicht nur für Frauen – mit Zylinder und „Smoking“ ist ein Puppen Make-up der absoluten Renner für die Herren der Schöpfung. Eine Anleitung für ein gutes Puppen Make-up findet man hier:

Klassische Kostüme

Aber auch wer sich nicht zu viel Mühe machen möchte, kann sich ein klassisches Halloween Kostüm selber basteln. Egal ob Hexe, Vampir, Gespenst oder Mumie, mit wenig Aufwand und günstigem Zubehör ist schnell ein Kostüm zusammengestellt. Wenn Sie noch Mit etwas Farbe kann man schon viel erreichen. Einfach Gesicht, Hals und – je nach Bedarf – Schultern mit grüner Farbe anmalen, schon ist die Hexe, der Hulk oder das Gespenst fast fertig. Ein schönes Video mit Last Minute Ideen für Kostüme, die kaum etwas kosten, kann man sich hier anschauen:

Die Kosten für ein selbst gebasteltes Kostüm im Vergleich zu einem hochwertigen, fertigen Kostüm sind eher gering. Make-up findet man günstig in jedem Drogeriemarkt und auch Zubehör wie Zähne, Kunstblut oder Perücken werden gerade online sehr günstig angeboten. Sich ein individuelles Halloween Kostüm zu basteln macht nicht nur im Vorfeld viel mehr Spaß, sondern spart auch einiges an Geld. Wenn trotzdem das Geld nicht reicht kann man sich ein Hausfrauenkredit leihen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.