Tipp zum Wochenende: Kindermode (und mehr) ganz einfach finden

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Hallöchen!

Es ist Wochenende. Und sogar ein langes Wochenende. Montag ausschlafen. Zumindest theoretisch. Denn irgendwie schaffen es unsere Kinder, am Wochenende und an freien Tagen deutlich früher aufzustehen als in der Woche. Nun gut, irgendwann wird unsere Rache kommen. Ganz sicher.

Heute nachmittag steht für uns das Frühlingsfest im Kindergarten an. Jedes Jahr wird dort feierlich ein Maibaum aufgestellt und außerdem zusammen getanzt, gesungen und gelacht. Waffeln und Co. gibt es ebenfalls. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Bis es soweit ist, möchte ich die Zeit allerdings nutzen, um euch ein wenig von meinem neuesten Netzfund zu berichten. Vor allem für Eltern dürfte das wirklich einen Mehrwert bieten.

Online Kindermode noch einfacher kaufen

Wie schon öfter angesprochen, kaufen wir Kinderklamotten oftmals online. Ob das nun Shops sind, die eine Abholung in der Filiale vor Ort möglich machen oder Anbieter, die uns die Shirts und Co. direkt nach Hause senden – zunächst muss man in aller Regel mühsam durch die Shops stöbern, um passende Teile zu finden. Das kann schon mal etwas dauern. Bei drei Kindern nimmt das dann auch ganz schnell die dreifache Zeit in Anspruch.

Eine Lösung dafür bietet nun Netzshopping. Und zwar nicht nur für Kindermode. Sondern auch für Möbel, Schuhe oder Schmuck und Gartenzubehör. Den Fokus möchte ich nun aber auf die Kindermode legen. Denn bei Netzshopping findet man nicht nur Mode eines Anbieters, sondern kann aus dem Sortiment zahlreicher Shops die besten Teile auswählen. Nimmt man nun zum Beispiel die Rubrik Kinderwesten, findet man hier nicht nur Westen von bonprix, Ernsting’s Family oder H&M. Sondern man findet Westen für Kinder aus allen diesen Shops.

Tolle Übersicht auf der Webseite von Netzshopping (Quelle: netzshopping.de)

Die Übersichtsseite bietet dabei ganz schnell einen ersten Eindruck und liefert die besten Ergebnisse. Über Filterfunktionen kann man dann als Nutzer noch weitere Einstellungen vornehmen – und sich so nur Westen für Jungs, für Mädchen, aus Fell oder Jeans und so weiter anzeigen lassen. Zudem kann man die Anzeige auch nach „Preis aufsteigend“ oder „Reduzierung“ darstellen lassen. Auch für Schnäppchenjäger kommt das Portal somit in Frage.

Ich gebe zu, durch alle Kategorien habe ich mich noch nicht geklickt, aber gerade wenn man ein bestimmtes Teil sucht, kann diese Seite wirklich hilfreich sein. Liam braucht zum Beispiel immer Hosen in „extra slim“. Was bisher immer mit einem großen Aufwand verbunden war, sollte nun ganz einfach gehen.

Zahlreiche Filter stehen zur Verfügung

Filter bei Netzshopping (Quelle: netzshopping.de)

Bei Netzshopping könnt ihr aber nicht nur nach Mädchen, Jungen, Preis oder Rabatt sortieren – auch viele weitere Filter stehen zur Verfügung. So könnt ihr die Kindermode auch nach Farbe sortieren, das Material auswählen oder bestimmte Shops ausschließen. Außerdem kann die Größe festgelegt werden.

Weiterhin ist es auch möglich, eine Preisspanne auszusuchen, sodass nur Ergebnisse in diesem Rahmen angezeigt werden. Ich denke, das kann auch für Geschenke sehr interessant sein.

Clever shoppen mit Netzshopping

Wir werden das Angebot von Netzshopping sicherlich noch öfter in Anspruch nehmen. Einfacher kann es – vor allem mit drei Kindern – nicht sein, passende Mode entsprechend unserer Vorstellungen zu finden. Die vielen Suchoptionen und Kategorien machen es dabei leicht und die Nutzung der Webseite ist allgemein sehr intuitiv möglich.

Das Start-up aus Berlin hat uns bis hierhin auf jeden Fall überzeugt. Lediglich den Einkauf selber muss man am Ende noch bei den einzelnen Shops tätigen.

Kommen solche Plattformen für euch in Frage? Könnte das für euch eine Erleichterung darstellen? Erzählt doch mal.

So, wir machen uns nun langsam fertig und sind dann heute Nachmittag beim Kindergarten zu finden.

2 Kommentare

  1. Online Shoppen ist super, nur bei Kleidung kommt man um das anprobieren fast nicht herum. Leider passen mir viele Kleidungsstücke trotz genauer Größenangaben oft nicht und ich muss diese wieder zurücksenden, was auch mühsam ist. Da ist mir es manchmal noch lieber in einem Geschäft die Klamotten anzuprobieren und sicher zu wissen es passt, bevor ich es kaufe. Manchmal hatte ich aber auch schon Glück und die bestellten Sachen haben gut gepasst.

  2. Hey, die Seite kenne ich noch gar nicht! Ich kaufe die Kleidung für meine Kinder normalerweise auf Amazon oder Zalando, doch ich war nie wirklich zufrieden, da ich nicht das Gefühl hatte verstanden zu werden.
    Die Seite Netzshopping sieht sehr sympathisch aus. Ich werde der Seite eine Chance geben das nächste Mal 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.