FAMILIENDINGENS

Patchwork-Chaos mit drei Kindern

Diese Werbung erscheint nur bei Beiträgen, die älter als fünf Tage sind.

Hallöchen!

Tag für Tag macht man mit dem Smartphone Fotos. Fotos von seinen Kindern, von Freunden und vielen Dingen mehr. Aber wie ist das mit Videos? Denn ich zum Beispiel nutze auch oft die Video-Funktion meines iPhones. Doch die Videos veröffentliche ich nur selten. Der Grund? Der ist eigentlich ganz simpel. Verwackelte Videos, unklare Szenen oder einfach die Dunkelheit. Denn wie wir alle wissen ist die Kamera des iPhones bei Dunkelheit nicht die allerbeste.

Doch irgendwie ist es mehr als schade, wenn die Videos der eigenen Kinder jahrelang auf dem Smartphone oder der Festplatte liegen, ohne, dass sie jemand sieht. Ich habe daher mal ein wenig die große Suchmaschine bemüht und bin dabei auf einen Videoeditor gestoßen. Damit sollte es ziemlich einfach sein, Videos vom Smartphone (und von anderen Kameras) zu bearbeiten und die Qualität zu optimieren.

Tipps: Videos vom Smartphone verbessern

Insgesamt gibt es einige Tipps, um die Videoqualität von Smartphone-Aufnahmen zu verbessern. Grundsätzlich natürlich gilt: Kamera (bzw. Smartphone) ruhig halten! Je ruhiger man das Smartphone in der Hand hält, desto weniger Wackler gibt es am Ende im Video zu sehen. Das verbessert die Qualität schon mal enorm.

Dazu sollte man sich möglichst helle Orte suchen. Der Blitz des iPhones kann zwar auf Dauerbetrieb gestellt werden, aber das wirklich Wahre ist das auch nicht. Andere Lichtquellen sind immer gut, damit das Video nicht zu dunkel wird. Das ist zwar nicht immer umzusetzen (zum Beispiel wenn der Nachwuchs schläft), sollte aber bei Gelegenheit berücksichtigt werden.

Ob man die Videos mit den eigenen Kindern dann auch tatsächlich öffentlich machen möchte (YouTube, Facebook) muss natürlich jeder für sich entscheiden. In jedem Fall aber sind tolle Smartphone-Videos ideal dazu geeignet, beim Familientreffen gezeigt zu werden oder sie werden für den 18. Geburtstag aufbereitet und dann – als Rückblick auf die Kindheit – präsentiert.

Wie steht ihr zu Smartphone-Videos? Filmt ihr mit dem Smartphone? Achtet ihr dabei auf die Qualität der Filmchen oder soll es am Ende einfach eine kleine Erinnerung an besondere Momente sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.